Goats verlieren knapp gegen Kassel

Strahlender Sonnenschein, gut gelaunte Fans und eine voll motivierte Mannschaft. Es sah gut aus für uns, als wir gestern mit den Vorbereitungen für unser zweites Saisonspiel loslegten. Auch die Mannschaft aus Kassel, derzeit Tabellenführer der Liga, zeigte sich nicht weniger motiviert, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Unter einer glühenden Mittagssonne und mit knapp 200 Fans begann das Spiel pünktlich um 15 Uhr mit dem Kickoff.

Schon früh erfolgte ein herber Rückschlag. Unser Quarterback #13, Jannik Wagner, musste das Spielfeld nach einem harten Hit in die Rippen verlassen. Für ihn übernahm #7, Niklas Flach. Unsere #10, Jamel Hedhli, brauchte nicht lange, um den ersten Touchdown zu erzielen – doch Kassel legte kurz darauf bereits nach, erzielte einen Touchdown mit Fieldgoal. Sie gingen mit einem Punkt Vorsprung in Führung. Das ließen wir natürlich nicht auf uns Sitzen. #16, Hendrik Bäcker erzielte den nächsten Touchdown. Die anschließende Two-Point-Conversion war ebenfalls erfolgreich, sodass wir mit 14-7 in Führung gingen. Doch auch Niklas war nicht lange auf dem Platz. Er musste ihn schon nach wenigen Drives ebenfalls verletzt verlassen – mutmaßlich mit einem gebrochenen Schlüsselbein.

Nun wechselte unsere #10, Jamel, auf die Position des Quarterbacks. Das erste Quarter war somit in unserer Hand. Ein wichtiges Zeichen an uns und an den Tabellenführer – wir sind zwar die Aufsteiger, aber wir können auch oben mitspielen! Im nächsten Quarter gingen die ersten Punkte ebenfalls an uns! Nico Schön, unsere #4, brachte uns sechs weitere Punkte ein und baute unseren Vorsprung damit auf 20-7 aus. Unsere Defense, die Kassel bisher hervorragend zurückgedrängt und in Schach gehalten hatte, schaffte es nun einen Safety zu erzielen. Zwei Punkte, um den Vorsprung zu festigen. Prompt landeten auch schon die nächsten sechs Punkte auf unserem Konto, eingefahren von #10, Jamel Hedhli. Spielstand jetzt? 30-7. Nach einem Touchdown von Kassel änderte sich der Spielstand auf 30-13 und wir gingen in die Halbzeitpause. Jetzt hieß es: Kräfte sammeln. Abkühlen und vor allem trotz anhaltender Hitze, vielen Verletzen und der unerbittlich herunterknallenden Sonne – einen kühlen Kopf bewahren.

Kassel startete nach der Halbzeitpause mit einem Touchdown und konnte sich uns somit auf einen Punktestand von 30-21 annähern. Im vierten Quarter begann das spannende Kopf-an-Kopf rennen zwischen den Kassel Titans und uns. Nach einem weiteren Touchdown der TItans war unser Vorsprung schon auf nur noch 2 Punkte abgeschmolzen. Schließlich gelang es Kassel mit 30-34 in Führung zu gehen. Unser Wille, dieses Spiel nochmal umzudrehen, zu zeigen, was wir können und den Sieg einzufahren war jedoch ungebrochen. #4, Nico Schön, holte uns die Führung mit einem Touchdown und einer Two-Point Conversion zurück. 38-34. Die letzten Minuten brachen an; Kassel schaffte es, einen weiteren Touchdown zu erzielen und erlangte mit 38-41 die Führung zurück.

Leider blieb uns zu wenig Zeit, diesen geringen Vorsprung wieder reinzuholen, sodass wir uns den Kassel Titans dieses Mal leider geschlagen geben mussten.

Wir sind heiß auf das Rückspiel in der kommenden Woche!

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.